Neue Ideen für intuitive Interaktion gesucht!

Zur CEBIT 2013 (5. bis 9. März) wird erstmals der CEBIT Innovation Award – Competition for Creative Technologies and Solutions verliehen. Die Deutsche Messe AG und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) prämieren mit diesem Wettbewerb Ideen und Lösungen der digitalen Welt, die sich durch einfache intuitive Bedienbarkeit sowie innovative Interaktion auszeichnen. Im Fokus steht der Nutzeneffekt. Der Preis wurde bei der Eröffnungsfeier der CEBIT 2012 vorgestellt und wird im Rahmen der Eröffnungsfeier am Vorabend der CEBIT 2013 im Hannover Congress Centrum verliehen

CEBIT Innovation Award wird erstmals verliehen

Annette Schavan mit dem CEBIT Innovation Award.
Annette Schavan mit dem CEBIT Innovation Award.

„Viele gute Ideen für neue IT-Anwendungen kommen aus Deutschland“, sagte dazu Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan. „Neue Interaktionsformen mit Hard- und Software sollen Spaß und Neugierde wecken, einen Computer zu benutzen. Intelligente, einfache und intuitive Computernutzung sollte ein Qualitätsmerkmal für IT-Systeme aus Deutschland werden.“

Die CEBIT sei dafür genau der richtige Rahmen, betonte Ernst Raue, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe: „Messen leben von Innovationen! Innovationen müssen gefördert werden, um Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit im ITK-Bereich zu sichern. Wir freuen uns daher, zukünftig einen so renommierten Preis auf der CEBIT verleihen zu dürfen.“

Der Wettbewerb soll die deutsche ITK-Branche darin bestärken, innovative Lösungen zu entwickeln, die ihren Schwerpunkt auf Benutzerfreundlichkeit setzen. Auch BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf unterstützt den Wettbewerb: „Ich bin fest davon überzeugt, dass der CEBIT Innovation Award dazu beitragen wird, die Akzeptanz der Bedeutung von Innovationen in Deutschland zu erhöhen. Ich danke den Initiatoren des Preises für ihr großes Engagement und biete gerne die Unterstützung des BITKOM an.“

Der CEBIT Innovation Award zeichnet funktionsfähige Geräte, Software und Methoden aus, mit deren Hilfe intuitive Benutzeroberflächen oder Interaktionsformen geschaffen werden. Der Wettbewerb richtet sich an Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher aus dem IT- und Kreativbereich, die sich mit dem Thema Design und Interaktion beschäftigen. Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen stehen im Netz unter www.cebitaward.de zur Verfügung.